Ich bin heute über verschiedene Webseiten zur "Klimalüge" gestolpert (hauptsächlich Blogs). Dabei ist mir aufgefallen, dass fast JEDER Klimakritiker eine andere "Wahrheit" darlegte, die ja von den "linksgrünen" Journalisten und den "Klimaterroristen" verheimlicht wird. Als gesunder Mensch fragt man sich doch: Warum gibt es nicht eine andere große Theorie, die dem gegenüber steht? Warum gibt es 10000 andere "Wahrheiten", die die Klimaphänomene erklären? Warum gibt es nicht eine große Menschengruppe, die "die tatsächliche Wahrheit" veröffentlich? Warum hat jeder seine eigene "Wahrheit"? Der Eine sagt: "CO2 kann gar nicht 6km hoch steigen", der andere sagt: "Das liegt an der Sonne" und der Dritte sagt: "Das gab's schon immer, das ist nicht gefährlich". Warum einigt man sich nicht auf eine Gegentheorie zu dem Thema, wenn die aktuellen Ansichten der Wissenschaftler ja alles nur Lügen sind?

Um das zu verstehen, muss ich wohl einen Aluhut aufsetzen und 24/7 Verschwörungstheorien im Internet schauen.

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.